Die App für deine Kirchengemeinde

Vernetze deine Gemeinde mit einer eigenen App

Die Testapp ist völlig kostenlos und unverbindlich und läuft nach 30 Tagen von selbst aus.

Zeigen, was passiert

Mit einer eigenen App von Communi entsteht ganz von selbst ein breites Angebot einfach dadurch, dass Bestehendes transparent wird.

Vernetzen ohne zu stören

Mach Schluss mit nervigen Chatgruppen. Mit einer eigenen App von Communi wird Kommunikation übersichtlich und auch bei hunderten Leuten kein bisschen anstrengend.

Die eigene App erschwinglich

Communi ist nicht nur der beste, sondern auch der günstigste Weg zu einer eigenen App für deine Gemeinde. Erstelle eine Testapp und überzeuge dich selbst davon.

DSG-EKD konform

Privatsphäre steht bei uns an oberster Stelle. Alle Daten liegen auf Servern in Deutschland.

NÄCHSTES WEBINAR

Im Moment gibt es keine anstehenden Webinare.

Über Communi

Wir von Communi haben einen App-Generator für Gemeinden entwickelt, die nach Wegen suchen sich besser zu vernetzen und neue Leute zu integrieren. Denn Kommunikation innerhalb der meisten Gemeinden ist umständlich und altmodisch. Genau diese Probleme lösen wir mit unseren Apps – in eurem Design und mit eurem Namen können die User diese dann aus den Stores herunterladen.

Rahmenvertrags-Vorteile

Kein Arbeit und keine Kosten mit Apple und Google Developer Accounts – 
alle Apps werden zentral auf die Accounts der Ev. Landeskirche Württemberg hochgeladen.

Bei der Buchung mit dem Rabattcode

COMMUNI4ELKWUE

Info-Material

Du willst dich intensiver mit Communi außeinandersetzen? In dieser Broschüre findest du alle wichtigen Infos zur App.

frau2

Ausgewählte Referenzen

»Schwarzes Brett ersetzt, Gemeinschaft ermöglicht – das hat die Communi-App für uns in der KesselKirche (ehm. Jesustreff) Stuttgart getan. Leute aus der Gemeinde und viele drumrum können sich sehr gut vernetzen, Zeugs verschenken und Events planen. Die App ergänzt unsere digitalen Angebote perfekt um den Gemeinschaftsfaktor!«

Tobi Wörner, Gemeindegründer und Referent

Einmalig
Optional: Professionelle Designanpassung: 50€
Einrichtungsgebühr: 100€

Konfiguriere die App nach deinen Bedürfnissen

Selbstverständlich gilt für alle Pakete

Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 12 Monate. Aufgrund der App Store-Guidelines ist jeder Kunde verpflichtet einen eigenen, kostenpflichtigen Developer Account bei Apple und Google zu erstellen. Anleitung: Apple DeveloperGoogle Developer

FREQUENTLY ASKED QUESTIONS

1. Testapp: Sobald du deine Testapp erstellt hast, kannst du den Link zur App versenden. Dann kann jeder die App per Link sofort öffnen und nutzen. Entweder du nutzt die App ohne Anmeldung mit Nutzungseinschränkungen oder du registrierst dich in der App mit einer Email-Adresse. Dann kannst du die App uneingeschränkt nutzen.
2. App: Bei der gebuchten App erhalten die Nutzer Zugang über das Aufrufen der App im Browser wie bei der Testapp oder durch das Herunterladen der App im AppStore und Google Play Store. Auch bei der fertigen App kannst du entscheiden, ob du dich registrierst oder die App ohne Anmeldung eingeschränkt nutzen möchtest. Mehr Informationen

Das offene Prinzip ermöglicht die Vernetzung nach außen. Über Freunde bekommen außenstehende, die nichts mit der Community zu tun haben, mit, dass sich Leute über die App z.B. zum Fußballspielen treffen oder Wohnungen vermietet werden. Das bewegt sie dazu, sich die App ebenfalls herunterzuladen, obwohl sie sich vielleicht noch nicht mit der Community identifizieren. So lernen Sie deine Community kennen und sind sofort gut vernetzt. Mehr Informationen

Wie du die App nutzen willst, kannst du selbst entscheiden. Jede Community benutzt die App ein bisschen anders. Du kannst sie für die Vernetzung innerhalb deiner Community nutzen oder z.B. verschiedene Kirchengemeinden innerhalb eines Bundes oder eines Ortes mit der App vernetzen und so die Kommunikation zwischen ihnen anregen. Die Gruppenfunktion in der App bietet dir die Möglichkeit, in Untergrupppen zu kommunizieren. So lässt sich die Kommunikation innerhalb und zwischen verschiedenen Gruppen kombinieren. Mehr Informationen

Wir beobachten, dass sich die Community Mitglieder die App gerne auf ihr Smartphone laden, da es die eigene App ist und sie sich mit ihr identifizieren können. Die Nutzer haben nicht das Gefühl, dass sie sich eine weitere App herunterladen, die sie stören könnte. Es ist die eigene App der Community, deren Inhalte interessieren. Mehr Informationen

Prinzipell kann jeder, der in der App registriert ist, die App mit Beiträgen füttern. Es gibt jedoch verschiedene Nutzer-Rollen, die die Nutzung einschränken. Willst du einen Beitrag für eine Untergruppe erstellen, musst du Mitglied der Gruppe sein. Mehr Informationen

Communi bietet individuell gestaltete Flyer und Roll-Ups. Außerdem kannst du bei Veranstaltungen die App vorstellen und QR Codes und Links zu den App Stores verteilen. Alle Möglichkeiten siehst du in unserem Helpdesk Artikel. Mehr Informationen

Nicht-registrierte Nutzer sehen den Vornamen und den ersten Buchstaben des Nachnamens. Andere Kontodetails und Veranstaltungsorte werden nicht angezeigt. Mehr Informationen

Auf dem Dashboard werden die Beiträge nach Datum sortiert, so dass neue Beiträge ganz oben erscheinen. Alte Beiträge werden nicht automatisch gelöscht. So sehen neue Leute, die sich die App herunterladen sofort, was in der Community im Moment läuft und in der Vergangenheit gelaufen ist. Mehr Informationen

Wenn du in der Hauptansicht den Veranstaltungs-Filter aktivierst, ändert sich deine Ansicht. Du siehst nun nur noch Beiträge vom Typ Veranstaltungen. Veranstaltungen, die als Nächstes stattfinden werden, sind oben eingeblendet. Zukünftige Veranstaltungen erscheinen, wenn man nach unten scrollt, vergangene erscheinen über den aktuellen Veranstaltungen. Mehr Informationen

Wir planen für den Spätsommer ein großes Update mit einer überarbeiteten Gruppenfunktion und einem Gruppenchat.

Die Kosten für deine myCommuni App hängen von dem gebuchten Paket ab. Unsere Preise beginnen bei 18€ Brutto (inkl. MwSt.) im Monat und hängen von den gewünschten Features und der Anzahl der registrierten Nutzer in der App ab. Mehr Informationen

Ja, die App lässt sich per iFrame in die Website integrieren. Die genaue Anleitung findest du in unserem Helpdesk. Mehr Informationen

Auf dem Smartphone ist das aus Platzgründen nicht der Fall. Im Tutorial, das in der Menüleiste zu finden ist, werden dir die Namen der verschiedenen Kategorien angezeigt und erklärt. Sobald du auf das Plus klickst, um einen neuen Beitrag zu erstellen, werden dir die Titel ebenfalls angezeigt. In der Desktop Version oder auf dem Tablet werden die Beschreibungen bereits auf dem Dashboard angezeigt.

E-Mail-Adresse und der Name sind verbindliche Angaben bei der Registrierung.

Sollte es unangemessene Beiträge oder Chatnachrichten geben, können Administrierende und Moderierende diese löschen. Der normale Nutzer hat die Möglichkeit, Beiträge zu melden und Nutzer für sich zu blockieren. Die Community kann zudem selbst bestimmen, wie viele Moderierende und Administrierende es in der App geben soll. Mehr Informationen

Aktuell nicht direkt im Beitrag. Regelmäßige Events kann man beispielsweise in einem eigenen Menüpunkt auflisten. Außerdem kann man per Zapier Schnittstelle über einige Dienstleitser Einträge automatisieren. Zum Ende des Jahre planen wir auch die Veranstaltungsansicht nochmals zur überarbeiten. Zapier Schnittstelle

Jede Community bekommt ihre eigene App, die sie selbst gestalten kann. So können z.B. das eigene Logo benutzt und Farben und Menüpunkte angepasst werden. Hier kannst du eine Test-App erstellen: Testapp Generator

Für Personen unter 16 Jahre, die die App nutzen wollen, braucht die Gemeinde eine Einverständniserklärung der Eltern. App Zugang

Neben Texten werden Bilder direkt verschickt. Videos und PDF Dateien und andere Dateien können als Dateianhang verschickt werden. Chat

Wir kennen Gemeinden, die ohne den wöchentlichen Infozettel auskommen und Ankündigungen über die App laufen lassen. Am besten probierst du mal aus, ob die App deine Anforderungen erfüllt. Mehr Informationen

Ja, Communi ist DSGVO-konform und gibt keine Daten an Dritte weiter. Der Name und die E-Mail-Adresse sind wichtig für den Betrieb der App. Alle weiteren Angaben wie Beruf oder Hobbys sind freiwillig. Mehr Informationen

Bilder können direkt eingebunden werden, alle anderen Dateien wie Videos und PDFs werden per Download unterstützt.

Ja, in geschlossene Gruppen kann kein anderer Nutzer hineinsehen. Um einer geschlossenenen Gruppe beizutreten, muss man als Nutzer eine Beitrittsanfrage stellen oder eingeladen werden. Wenn du einen Beitrag erstellst, kannst du entscheiden, ob er nur für eine bestimmte Gruppe oder für alle Nutzer sichtbar sein soll. In den Chats der Beiträge können Dateien wie Bilder, Videos und PDFs ausgetauscht werden. Mehr Informationen

Bei einer Zustimmung der Eltern ist die App auch für Konfirmanden gut nutzbar.

Ja, die App kann sowohl heruntergeladen als auch als Web-Version aufgerufen werden. So werden auch diejenigen, die kein Smartphone besitzen, nicht ausgeschlossen.

Wenn die Gemeinde bereits die App besitzt, wird sie normalerweise regelmäßig empfohlen. Im Normalfall ist sie auch unter dem Namen der Gemeinde in den Stores auffindbar.

Die Untergruppen ermöglichen die Kommunikation innerhalb von Gruppen. So können Beiträge nur für bestimmte Gruppen sichtbar gemacht werden. Das ermöglicht auf der einen Seite eine geschützte Kommunikation, auf der anderen Seite werden Nutzer nicht mit Informationen genervt, die sie nicht betreffen. Der Preis für die Untergruppen hängt vom gebuchten Paket ab, los geht es bei 13€ im Monat (inkl. MwSt.). Mehr Informationen

  •  
  • Genau, jede Community braucht ihre eigenen Developer Accounts bei Google und Apple. Sobald wir die Zugänge zu den Accounts haben, könenn wir die App in den Stores hochladen. Solltest du Teil eines Bundes sein, mit dem wir einen Rahmenvertrag haben, kannst du die Accounts des Bundes nutzen. Mehr Informationen

Bei Communi werden nur die registrierten Nutzer gezählt. Als Admin hast du die Möglichkeit, Nutzer zu löschen. Eine Möglichkeit wäre die, die vergangenen Konfirmanden jedes Jahr aufzufordern, ihre Accounts zu löschen oder sie als Admin zu löschen. Mehr Informationen

Die App kann individuell angepasst werden. Daher gibt es nicht die Communi App, sondern viele unterschiedliche Apps, die sich alle in Design und Funktion (wie gebucht) unterscheiden. Ob eine Gemeinde für alle Kirchengemeinden die selbe App oder verschiedene Apps nutzt, kannst du selbst entscheiden. Am besten erstellst du dir eine Testapp, um herauszufinden, wie die App für deine Zwecke genutzt werden kann. Testapp-Generator

Hol dir jetzt Communi für deine Community

Wir verbinden Menschen um die Welt zu einem besseren Ort zu machen.